HINWEIS !

Dr.Malli möchte ausdrücklich hinweisen, dass ich keinerlei Einfluss auf  die Gestaltung und  Inhalte der gelinkten Seiten habe und daher hiefür nicht "HAFTEN". Diese Erklärung gilt für alle in meiner Homepage eingefügten Links.

 

Die WBW – Wettbewerbsbehörde  -

Dr.Thanner fordert mehr ärztliche Hausapothkeen!


Genau auf die Finger schaut die Behörde derzeit auch der Apothekenbranche. Ein im Mai 2018 veröffentlichter erster Teilbericht zum Markt schlug hohe Wellen und sorgte für Empörung unter den Apothekern.

 

Die BWB (Wettbewerbsbehörde) empfahl damals eine Liberalisierung des Apothekenmarkts. Im zweiten Teilbericht befasst sich die Behörde mit der ärztlichen Versorgung im ländlichen Bereich. Dafür würden die Hausapotheken eine sehr wichtige Rolle spielen. "Und wir sehen, dass in kleinen Gemeinden mit bis zu 5.000 Einwohnern Hausapotheken schließen, wenn öffentliche Apotheken eröffnen.

 

Das ist für die ländliche Bevölkerung negativ. Denn man vergrault auf diese Weise die Landärzte", so Thanner. Da es ohnehin einen großen Ärztemangel gebe, sollte man Medizinern die Entscheidung, aufs Land zu gehen, leichter machen, indem sie auch eine Hausapotheke haben dürfen, empfiehlt Thanner.

 

Die derzeit geltende Regelung, dass zwischen Haus- und öffentlicher Apotheke zwingend sechs Kilometer Abstand sein müssen, sollte aufgehoben werden.
 

 


Quelle:

https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/bwb-klopft-einigen-branchen-auf-die-finger-76109614?fbclid=IwAR3NyBKrTcpPBvphILYfax_RcXEgPEdUf1Cgnysi6c5jTPB-rgWt3mnRYF4

© Salzburger Nachrichten VerlagsgesmbH & Co KG 2019